vnv urbex logo symbole orange schwarz kontaktformular

Fluss- und Schwerspatgrube Katz

Fluss- und Schwerspatgrube Katz - Hesselbach

Die Fluss- und Schwerspatgrube Katz verdankt ihren Namen einer kleinen Porzellankatze, die im Abbau der Grube steht. Sie blickt in den Hauptstollen der oberen Sohle. Die kleine Katze ist genau das Gegenteil des riesigen Abbaus, der hinter ihr liegt.

Im übertägigen Gelände der ehemaligen Grube finden sich nur wenige Hinweise auf den Grubenbetrieb, der bis 1964 anhielt. Sämtliche Gebäude wie Kläranlage, Aufbereitung, Kompressorengebäude und Kaue sind zurückgebaut. Das Verwaltungshäuschen wurde demontiert und zur Grube Käfersteige abtransportiert, um dort wiederaufgebaut zu werden. Viele weitere technische Einrichtungen sind in den letzten Betriebsjahren entfernt worden und kamen später in anderen Gruben zum Einsatz.

Die obere Sohle präsentiert sich schon auf den ersten Metern in einem erstaunlichen Farbspektrum. Stöße und Firste sind mit warmen Farben überzogen. An der Firste zieht sich ein Terracotta farbenes Band entlang, während die Stöße in einem sanften Pfirsichton erscheinen. Die zerklüftete Struktur der Firste wirft scharfe Schatten in den Stollen. Und aus der Ferne dringt das Geräusch von plätschernden Wasser durch die Strecke.

Spatgrube Katz mit wunderschöner Farbgebung im Stollen.

Lässt man die Strecke hinter sich und steigt nach rechts in den Abbau hinab, eröffnet sich dem Betrachter ein neues Bild. Vor mir lag ein riesiger Abbau, welcher tief in den Berg reicht. Das feine Material unter meinen Füßen war trocken, ja beinahe staubig. An den Stößen funkelt noch immer der stehen gelassene Spat. Insgesamt ist es angenehm warm und die Luft ist trocken. Der Weg nach unten führt an kleineren Zwischensohlen vorbei. Es ist schwer zu schätzen, aber ich denke im Abbau gut 20 Meter Höhenunterschied überwunden zu haben.

Einer der Abbaue in der Spatgrube Katz mit Person als Größenvergleich.

Nach mir die Sintflut

Was leider absolut negativ auffiel, waren die Unmengen zurückgelassener Batterien. Mein Mitbefahrer sammelte bereits auf vorangegangen Befahrungen unzählige AA/LR6 Batterien. Scheinbar werden diese Exemplare bevorzugt von Mineraliensammlern des älteren Semesters benutzt. Diese werfen die Batterien achtlos auf den Boden. Ganz nach dem Motto „Nach mir die Sintflut“. Mal davon abgesehen, dass diese Art der Energieversorgung absolut überholt und ineffektiv ist, kann man seinen Müll mitnehmen. Wie wir auf Mineraliensammler kommen? Nun ja, es fällt auf, dass diese Batterien immer an Abbaustellen von Sammlern liegen. Nutzt doch effektivere Leuchtmittel mit Lithium-Ionen-Akkus. Das schont den Geldbeutel und die Umwelt!

Zurückgelassener Müll in der Spatgrube Katz.

Album "Fluss- und Schwerspatgrube Katz" erstellt am 09.07.2022 von Trümmer Lümmler
001-spatgrube-katz-erzgang
002-spatgrube-stollen
003-spatgrube-katz-stollen
004-spatgrube-katz-am-abbau
005-spatgrube-katz-gegenlicht-im-stollen
006-spatgrube-katz-gegenlicht-in-stollen
007-spatgrube-katz-im-abbau
008-spatgrube-katz-im-abbau
009-spatgrube-katz-person-im-abbau
010-spatgrube-katz-im-abbau
011-spatgrube-katz-person-im-abbau
012-spatgrube-katz-versatzmauerung
Pin It
4.75 von 5 - 4 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Neue Kommentare

  • Trümmer Lümmler sagte Mehr
    Glück Auf Udo, das hört sich aber sehr interessant an. Hast du noch Kontakt zu der Person, die die...
  • Udo Behner sagte Mehr
    Ich war kurz nach der Wende in der Käfersteige  unter Tage im abbau mit einer  besuchergruppe ...
  • Trümmer Lümmler sagte Mehr
    Glück auf und vielen Dank für deinen Kommentar
    Ja, gute Bergbaudokumentationen in Bild und Ton...

Wer schreibt hier?

truemmer luemmler profilbild

Ich freue mich, dass du hierher gefunden hast. Mein Name ist René und ich bezeichne mich als Altbergbau-Enthusiast. Diese Seite betreibe ich bereits seit Mai 2013 und als Grundlage dafür dient mir das Content-Management-System von Joomla Projekt.

Weiterlesen...

Gefahrenhinweis

Alle untertägigen Anlagen wie Bunker, Luftschutzstollen und Grubenbaue stellen ein hohes Unfallrisiko dar! Alle Beiträge auf dieser Seite beschäftigen sich ausschließlich mit dem geschichtlichen und handwerklichen Aspekt. Die Beiträge stellen keine Aufforderung oder Anregung zum Betreten solcher dar. Vnv-urbex.de beschäftigt sich vorrangig mit bergbaulicher Geschichte und möchte diese veranschaulichen und bewahren.  Vom eigenmächtigen betreten untertägiger Anlagen egal in welcher Form wird dringend abgeraten!

Siehe dazu auch:

Jetzt bewerten

Bewertungen zu vnv-urbex.de


Die Weiternutzung von Fotos, Videos, Grafiken und Texte nur nach Rücksprache mit mir! Vor dem illegalen Betreten nicht-öffentlicher Objekte und unterirdischen Anlagen wird gewarnt! 
This website is based on Joomla CMS, hosting at FC-Hosting and supported by forum.joomla.de | ©vnv-urbex.de by Trümmer Lümmler
Seit 03.05.2013 online