U-Verlagerung Pekten

U-Verlagerung Pekten

Die U-Verlagerung Pekten verfügt über riesige Hohlbaukammern, teilweise ist der Zustand der Anlage wirklich abenteuerlich und doch findet man ständig neue Wege um auf andere Sohlen zu gelangen. Die U-Verlagerung wurde von der  Firma Stollberger Metallwarenfabrik Wirthsbach & Co, Meschede zur Herstellung von mechanischen Meßgeräten genutzt und wies eine Nutzfläche von ca. 1000 m² auf. Da auch diese Anlage in unmittelbarer Grenznähe lag, wurden auch hier die Mundlöcher von der DDR Führung zur Sprengung freigegeben. Das untere Mundloch liegt auf Privatbesitz, die Leute passen auch auf die Umgebung auf und versuchen jegliche Schwarzbefahrungen zu unterbinden.

Album "U-Verlagerung Pekten" erstellt am 16.08.2016 von Trümmer Lümmler
  • 001_stollen_halle
  • 002_ich_halle
  • 003_halle_uebergang
  • 004_stollen
  • 005_stollen
  • 006_ich_halle
  • 007_stollenabzweig
  • 008_stollen
  • 009_tagebruch
  • 010_grundmauer
  • 011_tagebruch
  • 012_halde