Altbergbau Schwerspatgrube - Erzgang der Salamander

Schwerspatgrube - Erzgang der Salamander

Durch ein Loch im Waldboden, welches einst als zweiter Wetterschacht der Schwerspatgrube aufgefahren wurde, gelangt man in die circa 50m tiefen Magazinbaue. Tief unten sind noch einige Holzeinbauten der Magazine erkennbar und zeigen den ehemaligen Bergbaubetrieb. Ein Magazinbau war hier durch den seiger einfallenden Erzgang vonnöten und wurde in mehreren bis zu 50m hohen Magazinen betrieben. Auf der Magazinsohle der Schwerspatgrube sind noch heute, die mit Wasser gefüllten Rolllöcher erkennbar. Die Förderstrecke darunter ist leider abgesoffen und nicht mehr befahrbar. Auch die Akustik dort unten ist Atemberaubend, dazu habe ich ein kurzes Video angehängt.

Erzgang der Salamander - Salamander im Altbergbau

Beim Ab -und Aufstieg mussten wir extrem auf Salamander acht geben und auf die Seite setzten. Teilweise konnte man auf kleinsten Raum an die 20 Stück zählen. Im feuchten Laub, dass von der Oberfläche herab fällt, fühlen sie sich besonders wohl und auch an Nahrung tief unten im Schacht, scheint es nicht zu mangeln.

Album "Schwerspatgrube - Erzgang der Salamander" erstellt am 01.07.2018 von Trümmer Lümmler
  • 001-blick-wetterschacht
  • 002-abbau
  • 003-magazinbau-reste
  • 004-magazinbau-reste
  • 005-abgebauter-erzgang
  • 006-im-abbau
  • 007-rollenloch-abgesoffene-foerderstrecke
  • 008-abbau
  • 009-abbau
Die Weiternutzung von Fotos, Videos, Grafiken und Texte nur nach Rücksprache mit mir!
Vor dem illegalen Betreten nicht-öffentlicher Objekte und unterirdischen Anlagen wird gewarnt!
Impressum | Datenschutzerklärung
©vnv-urbex.de by Trümmer Lümmler
Seit 03.05.2013 online

This website is based on Joomla CMS and FC-Hosting

Heute 3

Woche 666

Monat 1637

Insgesamt 223987