Eisenerzgrube Stappeltitte

Eisenerzgrube Stappeltitte

Namensgebung:
Nach Recherchen über weitere Namen der Einfahrtsglocke am Teufenanzeiger, berichteten Bergmänner unter anderen auch über Namen wie Schelle oder Stappeltitte und somit war schnell der Name für diese Grube gefunden.

"Bei uns hies sie ,, Stappeltitte " - oder sooo ... ! Als Junghauer wurde ich immer ganz wuschig , wenn ich ihrer ansichtig wurde bei E-Wartungsschichten : Fahrschalteröl und gegebenenfalls Kupfer-Kontakte wechseln - alles mit Blick auf die Anschlagglocke - auuuuuh !"

Anfangs war der Zugang wirklich schwer zu finden und wir haben das Mundloch zu einen alten Stollen, nur durch Zufall entdeckt. Scheinbar wurde hier schon früher Bergbau betrieben (Altbergbau) und dieser Stollen wurde vom modernen Bergbau angeschnitten. Das eigentliche Mundloch der Grube ist verwahrt und ist heute nicht mehr zugänglich. Auch sind die unteren Sohlen abgesoffen und somit ist nur noch die oberste Sohle des Bergwerks befahrbar.

Album "Eisenerzgrube Stappeltitte" erstellt am 20.12.2015 von Trümmer Lümmler

  • 001-foerderstollen-zugang
  • 002-ausweichstrecke-spurwechsel
  • 003-schraubenkiste
  • 004-ausweichstrecke-rangierstollen
  • 005-foerderkorb-blindschacht
  • 006-blindschacht
  • 007-haspelstand-im-altbergbau
  • 008-haspel-bergbau
  • 009-haspel-fundament
Die Weiternutzung von Fotos, Videos, Grafiken und Texte nur nach Rücksprache mit mir!
Vor dem illegalen Betreten nicht-öffentlicher Objekte und unterirdischen Anlagen wird gewarnt!
impressum | datenschutz
©vnv-urbex.de by Trümmer Lümmler
Seit 03.05.2013 online

This website is based on Joomla CMS and FC-Hosting

Heute 50

Woche 387

Monat 995

Insgesamt 176703